Scheckübergabe im Ratssaal: Stefan Gäde, Silke Fromm (Hort), Lothar Riemann (Grundschule), Bernd Poloski, Kathrin Städler (Kirche), Ralph Peter und Jörg Thiemann (ELCH) sagen allen Dankeschön, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen und die Spendenkassen gut gefüllt haben. Foto: Andrea Schröder

Das Benefizkonzert in Havelberg hat einen Erlös von 5800 Euro erbracht. Die Spenden sind übergeben.

Von Andrea Schröder

Havelberg l Über eine schöne Bescherung kurz vor Weihnachten freuen sich die Evangelische Kirchengemeinde Havelberg, das Erlebnispädagogische Centrum ELCH sowie der Hort und die Grundschule. Diese vier Einrichtungen sind in diesem Jahr auserkoren worden, den Erlös des Benefizkonzertes mit dem Heeresmusikkorps Neubrandenburg zu erhalten. Und die Summe kann sich sehen lassen: 5800 Euro sind zusammengekommen! 1000 Euro mehr als vor einem Jahr.

Im Ratssaal begrüßte Bürgermeister Bernd Poloski am Freitag neben Vertretern der Einrichtungen den Kommandeur des Panzerpionerbataillons 803, Oberstleutnant Ralph Peter, und den Projektoffizier Hauptmann Stefan Gäde. Hansestadt und Bundeswehr hatten zu dem Konzert eingeladen. Er dankte der Kirchengemeinde, dass sie die Stadtkirche wieder zur Verfügung gestellt hat. Er freut sich, dass die Kirche vielfältig genutzt wird. Das war auch das Ziel der Fördergelder. Als Hausherrin kommt eine Hälfte des Konzerterlöses der Kirchengemeide zugute. Sie will die 2900 Euro mit für die Restaurierung der Fenster des Chorraumes verwenden. Die Bundeswehr hat sich für das ELCH sowie Grundschule und Hort entschieden. Im ELCH sollen 1450 Euro für die Jugendarbeit eingesetzt werden. Die Grundschule will 750 Euro mit für eine Musikanlage nutzen, der Hort seine 750 Euro für Liegen und Decken für die Märchen- und Entspannungsgruppe.

 

Quelle: Volksstimme vom 14.12.2018 von Andrea Schröder